Was macht ein Lichtplaner

  • Als Fachplaner Licht gehört er zum erweiterten Planungsteam eines Bauprojekts, wie auch z. B. Heizungsplaner, Elektroplaner, Innenarchitekten und Bauingenieure.
  • Er erstellt Beleuchtungskonzepte, Beleuchtungsberechnungen und simuliert die gewünschten Lichtstimmungen.
  • Er Plant und gestaltet bedürfnisgerechte Beleuchtungsanlagen sowie stimmungsvolles und szenarisch abgestimmtes Licht unter der Berücksichtigung von Kriterien wie zum Beispiel: Design, Wohlbefinden, architektonische Integration, Produktleistung, Energieeffizienz usw.
  • Er weiss wie man mit den unzähligen Möglichkeiten von Kunst- und Tageslicht umgeht.
  • Er kennt sich aus in den verschiedenen Vorschriften und Normen betreffend Licht.
  • Der Lichtplaner sollte möglichst früh in ein Projekt miteinbezogen werden.
  • Sein Tätigkeitsfeld ist überall dort wo Licht die Architektur ästhetisch aufwerten und ihre Funktion verstärken soll.

Was kann ein Lichtplaner

  • Er macht nicht einfach nur Hell, sondern kennt eine Vielzahl von Möglichkeiten und Anwendungen um die faszinierende Welt von Licht und Schatten erlebbar zu machen.
  • Er kann auch empfehlen und begründen wo gar kein Licht installiert werden soll.
  • Er ist kompetent im Planen von Licht auch dort wo spezielle Anforderungen an die Beleuchtung gestellt wird wie z. B.: Beleuchtung für Sehbehinderte, Betagte usw.
  • Das Licht ist sein Gestaltungsmittel. Er ist aber auch ein Profi in der komplexen und technisch hoch stehenden Welt der Leuchtmittel, Betriebsgeräte und Steuerungen. Auch photometrische und chronobiologische Zusammenhänge sind für ihn keine Fremdwörter.
  • Ein Lichtplaner plant unabhängig und neutral gegenüber Leuchten-Herstellern und Installateuren. Er kennt auch unkonventionelle Methoden für gutes Lichtdesign.
  • Er lässt sich aber auch gerne als Berater engagieren oder analysiert bestehende Beleuchtungsanlagen und erstellt realisierbare Verbesserungsvorschläge.

Wer braucht ein Lichtplaner

  • Jeder der einen Lichtschalter betätigt und mit dem was danach passiert, nicht zufrieden ist.
  • Bauherren, Mieter, Unternehmer, Behörden die Um- oder Neubauprojekte planen oder realisieren. Denn geplantes Licht hat immer mehrere Nutzen und je früher ein Lichtplaner in ein Projekt einbezogen wird umso einfacher ist es eine bedürfnisgerechte und zeitgemässe Beleuchtungsanlage zu realisieren.
  • Architekten, denn der Lichtplaner ist Spezialist in einem Gebiet, das in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung erfahren hat und noch weiter erfahren wird. Hier einige Begriffe: Lichtfarben, farbiges Licht, LED, Minergie, dynamische Lichtsteuerung, biodynamisches Licht, Lichtemissionen, Lichtverschmutzung, elektronische Steuerungen, Gebäudeautomation usw.